Liebe Tennisfreunde,

wir freuen uns, Sie zu unserem 36. Wanderpokalturnier im Herren-Doppel am 24. und 25.08.2019 nach Schörzingen einladen zu dürfen.


Wie in den vergangenen Jahren werden wir wieder ein Turnier für Aktive mit 12 DoppelMannschaften und ein Turnier für Herren 50 mit 8 Doppel-Mannschaften durchführen.
Spielberechtigt sind bei den


Aktiven Mannschaften: Spieler mit Spielstärke LK 6-23


Herren 50: Spieler ab Jahrgang ’69 und älter, Spielstärke LK 6-23


Der Sieger erhält den Wanderpokal für 1 Jahr.

Der Pokal geht in den festen Besitz des Vereins über, dessen Mannschaft an  3 aufeinander folgenden Turnieren erfolgreich war.

Sofern ein Verein mit Unterbrechung jedoch das 4. Mal in Besitz des Pokals gelangt, ist er
ebenfalls Eigentum des Vereins.

Wir würden uns über zahlreiche Besucher und Turnierteilnehmer freuen und wünschen Ihren
Spielern schon jetzt viel Erfolg.
Natürlich werden wir auch in diesem Jahr wieder für Ihr leibliches Wohl sorgen.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Probst & Volker Senn
- Turnierleitung –

Ausschreibung

Veranstalter: TC Schörzingen e.V.


Teilnehmer:

Herren (LK 6-23), max. 12 Mannschaften
Herren 50 (ab Jahrgang ’69 und älter, LK 6-23) max. 8 Mannschaften


Turniermodus: Herren und Herren 50 jeweils Gruppenspiele


Startgebühr: 25,00 € pro Doppel


Anmeldung: ausschließlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Bitte bei Anmeldung Angabe von LK, Verein und
einer Telefonnummer nicht vergessen).


Neu! Spielerbörse: Anmeldung auch als einzelner Spieler möglich, Doppelpartner kann dann
ggf. aus dieser Spielerbörse nach Rücksprache zugeteilt werden.

Meldeschluß: Samstag, 17.08.2019
Die Berücksichtigung erfolgt nach der Reihenfolge der eingegangenen Meldungen.


Gruppenauslosung: Montag, 19.08.2019 um 18 Uhr.


Turnierplan wird auf www.tc-schoerzingen.de veröffentlicht


Turnierleiter: Jürgen Probst und Volker Senn

Bettina